Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Öffentliche Veranstaltung zum Thema " „Probleme, Ziele und Möglichkeiten eines sozial-ökologischen Gesellschaftsumbaus“

Vortragsabend mit Achim Lotz, den Wissenschaftlichen Mitarbeiter für Umweltpolitik, Ressourcen- und Naturschutz, Forst, Landwirtschaft und Verbraucherschutz für die Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag - Donnerstag, 28. März, 19 Uhr, Bürgerhaus Dietzenbach, Raum 3.

 

Der Zug des Kapitalismus fährt immer schneller auf den Abgrund des ökologischen Desasters zu. Die Erhitzung der Erde, die beschönigend „Klimawandel“ genannt wird, ist nicht mehr zu leugnen. Und dies ist nur ein Schlachtfeld, auf dem der Krieg des Kapitals gegen den Planeten stattfindet.

Mit der Versauerung der Ozeane, der zunehmenden Wasserknappheit, der Erosion von Böden, der rapiden Abnahme der Artenvielfalt und der Vergiftung durch Chemikalien kommen weitere, miteinander zusammenhängende zerstörerische Entwicklungen hinzu, von denen jede einzelne mittelfristig das Zeug dazu hat, große Teile der Erde unbewohnbar zu machen.

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass diese Krisenzusammenhänge innerhalb eines grün angestrichenen Kapitalismus lösbar sind ('Green Economy', grüne Marktwirtschaft) und technische Entwicklungen fast automatisch zu einer besseren Lage führen werden. Es hieße weiter, den „Bock zum Gärtner“ zu machen.

Fest steht aber auch: Innerhalb der linken Bewegungen gibt es einen großen Verständigungsbedarf über Ursachen, Facetten und Reichweiten der ökologischen Krise und darüber welche Handlungsalternativen sich jenseits des Kapitalismus anbieten.