Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Marco Warmt

DIE LINKE. Kreis-Offenbach berät über den Entwurf zum Landtagswahlprogramm

Bericht der Kreismitgliederversammlung vom 24.02.2018

Die Kreismitgliederversammlung vom 24.02.2018 in Dietzenbach stand ganz im Zeichen der Debatte um das zukünftige Landtagswahlprogramm der hessischen LINKEN. Als Gast durfte daher der hessische Landesvorsitzende Jan Schalauske begrüßt werden.

In seinem Vortrag offenbarte dieser vor allem die Notwendigkeit einer konsequent linken Politik, in Zeiten in denen SPD und Grüne fern ihrer früheren Ideale liegen und eine rechtsaußen Partei wie die AFD breite Zustimmung erhält.

In der inhaltlichen Debatte kamen unteranderem die Beschäftigungsverhältnisse am Frankfurter Flughafen und die brandaktuelle Debatte zum ÖPNV zum Nulltarif zur Sprache.

Im Anschluss folgten Abstimmungen zu Änderungsanträgen für das Landtagswahlprogramm, welches am 10.3. in Gießen verabschiedet werden wird. Demnach wird sich die LINKE. Kreis-Offenbach für eine Beendigung der Kooperation zwischen dem deutsch-türkischen Moscheenverband DITIB an Schulen aussprechen. Anhänger der DITIB hatten zuvor den Krieg der türkischen Armee gegen die Kurden in Nordsyrien als „Heiligen Krieg“ betitelt.

Des Weiteren wurden Anträge zu einer Aufwertung des Tierrechtsgedankens beschlossen, der freien Wahl von Religions- oder Ethikunterricht an Schulen und einer Ausweitung der Schulsozialarbeit an Grund-und  weiterführenden Schulen.