Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

OV Ostkreis

Veranstaltung die Soziale Verkehrswende

„Bus und Bahn zu nutzen statt des eigenen Autos ist in den meisten Gegenden in Deutschland leider unattraktiv und teuer. Vor allem außerhalb der Großstädte kommt der Bus oder die Bahn häufig so selten und unzuverlässig, dass öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) ein Fremdwort ist,“ stellt Jörg Cezanne, Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, fest. Dies liegt nicht zuletzt an einer falschen Priorisierung von Seiten der Bundesregierung, die 2019 über 200km Autobahn bauen, jedoch nur 6km Schienen verlegen ließ. 2020 wurde gar gänzlich auf einen Ausbau des Schienennetzes verzichtet.

Die LINKE will das grundlegend ändern: „Durch Kostensenkungen im öffentlichen Nahverkehr, bspw. durch ein 365€ Nahverkehrsticket im Jahr für alle, schaffen wir eine erste Grundlage, dass bis 2030 niemand mehr aus finanziellen Gründen auf das eigene Auto angewiesen sein wird. Hinzu muss es einen massiven Ausbau des Bus- und Bahnnetzes geben. Im Wahlkreis 187 muss ein besonderer Fokus auf der VIAS (Odenwaldbahn) liegen, deren Taktung verdoppelt werden muss. Hierfür wollen wir unter anderem den Streckenabschnitt zwischen Hanau und Groß-Umstadt zweigleisig ausbauen lassen,“ erklärt Marlene Wenzl, Direktkandidatin der Linken im Wahlkreis 187. Für die Linke steht fest: eine echte Verkehrswende muss sowohl ökologisch als auch sozial gedacht werden! Steuererhöhungen zu Lasten von Geringverdienenden lehnen wir ab und setzen stattdessen auf einen attraktiven und kostengünstigen ÖPNV für alle.